Nachhören

Antisemitismus an der Schule – ein beständiges Problem?

Vor welchen Herausforderungen stehen Pädagogen in Bezug auf Antisemitismus? Welche Konzepte der Intervention und Prävention sind sinnvoll? Was kann gegen Judenfeindschaft getan werden? Diese Fragen standen im Zentrum einer zweitätigen Fachkonferenz, die vor kurzem in Berlin unter dem Titel »Antisemitismus an der Schule - ein beständiges Problem?« stattfand. Veranstaltet wurde die Konferenz vom Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST). Dabei war auch Marina Chernivsky, Leiterin des ZWST-Kompetenzzentrums. Wir sprachen mit ihr über die Konferenz und die Frage, wie man Antisemitismus an der Schule begegnen kann.