Nachhören

Hamburgs Umgang mit dem KZ Neuengamme

n der Nähe von Hamburg befindet sich Neuengamme - ein KZ, das viele Jahre vergessen wurde. Heute befindet sich auf dem Gelämde eine Gedenkstätte - die kam spät. Die Geschichte von Neuengamme ist sehr eigen - das KZ entstand, und das war einzigartig, auf ausdrücklichen Wunsch der Stadt Hamburg. Denn Hamburg brauchte Klinker, also Ziegelsteine, die dort von Zwangsarbeitern/Inhaftierten produziert werden sollten. Dafür enteignete oder entschädigte Hamburg die Bauern, schenkte der SS das Land sowie eine 1 mio Reichsmark. Nach der Befreiung 45 wollte Hamburg von dieser Verantwortung nichts mehr wissen. Es begann ein Jahrzenhntelanger Kampf um eine Gedenkstätte und einen Ort der Erinnerung an die Taten Hamburgs im Nationalsozialismus. Wie der aussah, darüber sprachen wir mit Jonni von der Gedenkstätte Neuengamme.