Nachhören

Inakzeptables Polizeiverhalten nach rechtem Angriff auf der Ziegelwiese

Inakzeptables Polizeiverhalten nach rechtem Angriff auf der ZiegelwieseAm Wochenende gab es auf der Ziegelwiese einen rechten Angriff. Eine Gruppe, die sich selbst als “Faschos” bezeichnet, hat eine Gruppe junger Menschen gewaltsam angegriffen. Ein Betroffener hat dabei mehrere Messerstiche erlitten. Er liegt schwerverletzt im Krankenhaus. Von den Tätern und der Tatwaffe fehlt jede Spur. An den polizeilichen Ermittlungen nach dem rechten Angriff wird nun Kritik laut. Die Mobile Opferberatung Sachsen-Anhalt Süd hat der Polizei ein inakzeptables Vorgehen in dem Fall vorgeworfen. Laut Aussage der Betroffenen seien nach dem rechten Angriff noch Tatverdächtige und Umstehende in der Nähe des Tatorts gewesen. Die Polizei habe es aber versäumt, sie zu befragen. Außerdem hätten die Betroffenen den Eindruck gehabt, dass die Polizei sie vernachlässige und nicht ernst nehme. Es sei zu skandalösen Äußerungen von Polizeibeamten gekommen. Hat die Polizei in Halle noch immer nicht gelernt, was Opferschutz bedeutet? Wir sprachen darüber mit Antje Arndt von der Mobilen Opferberatung Sachsen-Anhalt Süd.

Download Beitrag [Rechtsklick / Ziel speichern unter…]