Nachhören

Kürzungen auch an der Uni Magdeburg – Studierende wollen demonstrieren

Sachsen Anhalt will an den Hochschulen kürzen. Das ist nicht neu. Die Situation an der Uni Halle kennen wir mittlerweile zu gut, dort stehen einige Institute auf dem Spiel. Wir wollen nun nach Magdeburg schauen, denn auch dort sind die Hochschulen von den Kürzungen betroffen. Und auch dort protestieren Studierende dagegen an. Für heute Nachmittag hat der Studierendenrat zur Demonstration vor den Magdeburger Landtag aufgerufen. Die Situation ist in Magdeburg ist allerdings eine etwas andere. Während sich die Uni Halle bislang weigert, dem Land einen Hochschulentwicklungsplan mit Kürzungen vorzulegen, hat dies die Otto-von-Guericke Universität Magdeburg getan. Doch damit gibt sich die Uni nicht geschlagen. Der Plan zeigt auf, dass die angedrohten Kürzungen in Millionenhöhe nicht realisierbar sind. Die Studierendenschaft durfte an dem Hochschulentwicklungsplan der Uni Magdeburg mitschreiben. Was sie darin fordern aber auch selbst einsparen würden, darüber haben wir uns mit dem Sturamitglied Sebastian Hentschel unterhalten. Zunächst erklärt er, wie die Hochschulen in Magdeburg von den Kürzungsvorgaben des Landes betroffen sind.

Sebastian Hentschel vom Stura Magdeburg im Gespräch mit Radio Corax