Nachhören

Nachrichtenkompetenzvermittlung an Schulen – wichtig und dennoch mangelhaft

Das Stichwort „Fake News“ ist zu einem Unsagbaren Reizwort in den letzten Jahren geworden. Ideologisch und politisch aufgeladen fällt es immer wieder und die Glaubhaftigkeit von Medien und der Umgang mit ihnen wird immer häufiger auch besprochen. Eine neue Studie ergibt, dass es in unseren Schulen nicht mal eine gute Basis gibt, für so etwas wie Nachrichtenkompetenz. Lehrpläne besprechen das Thema nur mangelhaft und Lehramtsstudierende werden mit dem Thema auch unzureichend konfrontiert. Prof. Lutz Hagen hat sich gemeinsam mit Anja Obermüller und Rebecca Renatus in einer Studie für die Stiftervereinigung der Presse mit der Nachrichtenkompetenz an deutschen Schulen näher befasst. Prof. Hagen ist zudem auch Direktor des Instituts für Kommunikationswissenschaft an der Technischen Universität Dresden. Wir haben mit ihm gesprochen.