Nachhören

Q. Gespräch mit Thomas Ebermann aus Anlass einer szenische Lesung des Romans von Luther Blissett

Wo immer dieser Namenswandler auftritt, wird er Zeuge von Bauernkrieg, ist Teil von Aufständen gegen Klerus und Adel, der Wiedertäufer-Bewegung zu Münster, begleitet dabei den schrittweisen Wandel revolutionärer Ideen zu Wahn, von Befreiung zu Terror, sieht Europas Aufstände auch von Innen her scheitern. Dabei wird diese Zeitzeuge wiederum begleitet. Der zeichnet sich "Q", bleibt form- und gesichtslos. Ist diesem Phantom alles Scheitern zu verantworten? Dies zu klären, wird fixe Idee des anderen Revoluzzers. Thomas Ebermann hat daraus eine szenische Lesung erarbeitet, die (u.a) in Leipzig gastiert. Radio Corax sprach aus diesem Anlass mit Ebermann.