Nachhören

„Radikale Jüdische Kulturtage“ – am Maxim Gorki Theater

Die Idee einer deutschen Leitkultur ist schon lange weit verbreitet und letztlich auch nur ein konsequenter Gedanke der omnipräsenten Forderung nach Integration. Denn worin soll sich integriert werden, wenn nicht in solch eine Leitkultur? Eine Veranstaltungsreihe die diesem Konzept von Integration und Leitkultur widerspricht und ihm stattdessen ein Konzept der Desintegration entgegenstellt, das sind die Radikalen Jüdischen Kulturtage, die morgen am Maxim Gorki Theater in Berlin starten. 10 Tage lang werden 50 Künstler*innen die deutsche Gegenwart mit Theater, Musik und Performances ins Visier nehmen. Kurator der Radikalen Jüdischen Kulturtage ist Max Czollek. Er hat mit Sasha Marianna Salzmann im vergangenen Jahr schon die Veranstaltung Desintegration - Ein Kongress zeitgenössischer jüdischer Positionen kuratiert, an die die Radikalen Jüdischen Kulturtage anschließen. Was man unter radikaler jüdischer Kultur und Desintegration verstehen kann, darüber sprachen wir mit Max Czollek.