Aktuelles

Radio CORAX erhält den Sonderpreis für Politische Bildung

Der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) würdigt so unsere politische Bildungsarbeit als auch die die politischen Partizipationsmöglichkeiten bei und durch Radio CORAX.

Den Preis bekommt das hallesche Freie Radio dafür, dass hier Medienkompetenz nicht als Selbstzweck vermittelt wird, sondern als Grundlage für eine gleichberechtigte und kritische Auseinandersetzung mit Gesellschaft. Ein wichtiges Element hierfür ist auch die Experimentierfreude bei der Weiterentwicklung von Kommunkations- und Partizipationsformen.

Einmal mehr wird Radio CORAX auf Bundesebene ausgezeichnet. Wir nehmen diese Auszeichnung als ein wichtiges Schulterklopfen wahr und möchten in diesem Moment der Freude darauf hinweisen, dass der Erfolg unserer Arbeit nicht zuletzt durch die Förderung der Medienanstalt Sachsen-Anhalts (MSA)  möglich ist. Trotzdem müssen wir an dieser Stelle betonen, dass unser Radio nicht in sicheren Gewässern schippert. Mit dem Wegfall der kommunalen Förderung im vergangenen Jahr gestaltet sich die finanzielle Situation von Radio CORAX kritischer als in den Jahren zuvor. Auch aus Richtung der MSA kommen Signale, dass zukünftig die Zuschüsse zurückgefahren werden müssen.

Sowohl um die aktuelle Situation auffangen zu können als auch um die langfristige Existenz unseres Senders abzusichern, müssen wir zukünftig noch verstärkter auf zuverlässige und vor allem unabhängigere Finanzmittel setzen. Vor Jahren wurde bereits ein  Förder- & Freundeskreis (FFK) gegründet, um Leuten, die Freies Radio in Halle aktiv oder finanziell unterstützen wollen, eine Plattform zu bieten. Der FFK konnte seit seiner Gründung Radio CORAX einige Zuschüsse zukommen lassen. Doch zeichnet sich immer deutlicher ab, dass wir deutlich mehr Supporter_innen brauchen, um dauerhaft in der gewohnten Qualität weitersenden zu können.

Wenn Ihnen also Radio CORAX als ein eigenständiges, lokales Medium am Herzen liegt, denken Sie doch bitte über eine einmalige Unterstützung in Form einer Spende nach. Langfristige Unterstützung können Sie uns mit einer „alternativen Rundfunkgebühr“ in Form einer Mitgliedschaft im Förder- & Freundeskreis geben, dessen Mindestbeitrag monatlich 2 € beträgt.