Aktuelles

Sendereihe zur Oktoberrevolution

In diesem Jahr jährt sich die Oktoberrevolution von 1917 zum hundertsten mal. Wir wollten dies zum Anlass nehmen, um uns im Radio mit der Geschichte der russischen Revolution auseinanderzusetzen. Dabei wollten wir nicht nur die Ereignisse des roten Oktobers rekonstruieren, sondern wir sehen diese Geschichtsarbeit auch als Teil einer politischen Auseinandersetzung.

Unter welchen Bedingungen handelten die damaligen Revolutionäre? Mit welchen Widrigkeiten waren sie konfrontiert? In welchem Zusammenhang steht der Befreiungsanspruch der bolschewistischen Revolution zur späteren Staatsmaschine der Sowjetunion? Wie bedingten sich revolutionäre und gegenrevolutionäre Gewalt? Was bedeutete die Umwälzung auch auf dem Gebiet der Kultur? Inwiefern wurden auch die Geschlechterverhältnisse von diesem Umsturz tangiert? Solche und ähnliche Fragen wollten wir in einer Sendereihe angehen.

Diese Sendereihe fand vom 16.10. bis zum 27.11.2017 im montäglichen Mittagsmagazin von 13:00 bis 15:10 Uhr statt. Der Montag war im Oktober und November auf Corax also ein roter Montag.

Unsere Sendereihe begleitete die Leipziger Veranstaltungsreihe Vorwärts und nicht vergessen und wird unterstützt von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt.

Interviews aus den Sendungen

* Christoph Jünke zum Ablauf der Oktoberrevolution – Link
* Christian Schmidt zur Ideengeschichte des Kommunismus – Link
* Roger Behrens über die Doppel-DVD „Der neue Mensch“ – Link
* Marcel Bois: Die internationalen Auswirkungen der Oktoberrevolution – Link
* Peter Decker: Rückblick auf einen unverzeihlichen Fehler – Link
* Willi Hajek: Charles Bettelheim als Analytiker des Sowjetsystems – Link
* Verlust der Dissidenz. Über Gerd Koenens „Die Farbe Rot“ – Link
* Christoph Türcke über Lenin – Link
* Franziska Schedewie zur Situation der Bauern – Link
* Ewgeniy Kasakow über den „Mythos Kronstadt“ – Link
* Olaf Kistenmacher zur Judenfeindschaft in Russland – Link
* Gisela Notz über Frauenemanzipation in und nach der Revolution – Link
* Felicita Reuschling zur Fortsetzung von Geschlechterarrangements – Link
* Hannes Gießler über die ursprüngliche Akkumulation in der SU – Link
* Verena Krieger zur russischen Avantgarde im Zuge der Revolution – Link
* Steffen Hendel über den legendären Malik-Verlag – Link
* Tilman Schumacher zur sowjetischen Filmavantgarde – Link
* Ute Weinmann über das heutige Russland und 1917 – Link
* Thomas Seibert zur Kritik und Aktualität der Revolution – Link
* Helmut Dahmer über 1917 und die Folgen – Link
* Thomas Rothschild erzählt Geschichten aus der Geschichte der SU – Link
* Zwi und Negator mit einer Kritik der SU als Spektakelkritik – Link