Nachhören

Über die feministische Utopie, eine Geschichte zu haben

Zur Zeit findet in Weimar eine Veranstaltungsreihe statt, die sich mit dem Verhältnis von Ästhetik und Gesellschaftskritik auseinandersetzt. "Kunst, Spektakel & Revolution" ist der Titel dieser Reihe, die in diesem Jahr zum sechsten mal in der ACC Galerie Weimar stattfindet. Im Rahmen dieser Reihe findet am Wochenende ein Workshop statt, der von der Leipziger Gruppe AK.Unbehagen ausgerichtet wird. Es wird dabei um Revolution und Literatur gehen - und um die brüchige Geschichte weiblicher Selbstermächtigung. Wir sprachen mit Pia und Johanna von AK.Unbehagen über einige Aspekte des Workshops.

 

Weitere Infos zur Reihe: http://spektakel.blogsport.de/