Nachhören

Welche Auswirkung hätte die Einführung eines Social Credit Systems?

Der Blogger, Romanautor und Dissident Murong Xuecun sagt, „die chinesische Regierung will seine 1,4 Milliarden Bürger künftig besser und effizienter kontrollieren. Die Führung in Peking hat verstanden, dass die alten Werkzeuge der Kontrolle nicht mehr greifen: Aufenthalts-Registrierung, Polizei, Personenspitzel. Das reicht nicht im digitalen Zeitalter der sozialen Medien. Um das System der sozialen Kontrolle entsprechend weiter zu entwickeln, schafft der Staat ein Sozialkreditsystem. Es ist Teil einer totalitären Internet-Gesellschaft des 21. Jahrhunderts.“ Murong Xuecun kritisierte schon mehrfach das chinesische System der Zensur und die Unterdrückung der abweichenden Meinungen in der Volksrepublik.
China plant im Jahr 2020 das social credit system einzuführen, das das Verhalten seiner Bürgerinnen und Bürger bewertet und sie dementsprechend auf- oder abstuft.

Dieses System wird in ein Spielerlebnis verpackt. Das soziale Kredit-System weist chinesischen Bürger_innen einen Punktestand zu, der sich aus Online- und Offline-Daten über sie zusammensetzt. Je nachdem, wie sich die Menschen verhalten, steigt oder sinkt der Punktestand. Möglich werden diese Bewertungssysteme durch eine umfassende Überwachung. In Städten und Haushalten sollen überall Kameras postiert werden. Damit werden alle Personen und Organisationen umfassend durchleuchtet, Algorithmen werden auch Vermögensdaten und Angaben über gezahlte Steuern sammeln und auswerten. Denn das Bewertungssystem soll vernetzt sein mit einem Online-Bezahlsystem, einem persönlichen Verwaltungssystem, einer Dating–App, die dir Partner auf deinem Level vermittelt, und mit den sozialen Netzwerken, welche den sozialen Druck zusätzlich erhöhen. Denn sollten deine Freunde im sozialen Netzwerk deutlich weniger Punkte haben als du, dann hat das auch negative Bewertungsaussichten auf dich.

Radio CORAX sprach mit der Politikwissenschaftlerin und Sinologin Katika Kühnreich, die dieses Thema erstmals auf der 34c3 Konferenz in Leipzig ansprach. Wir fragen sie zunächst wie sie auf das Social-Credit-System aufmerksam geworden ist.