Nachhören

Zwei Jahre danach – Was hat sich seit dem Neonazi-Angriff auf Connewitz getan?

Am 11. Januar vor zwei Jahren versammelten sich etwa 250 Neonazis und rechte Hooligans in Connewitz in Leipzig. Ausgestattet mit Messern, Totschlägern und Pyrotechnik zerstörten sie zahlreiche Schaufenster und Geschäfte in der Wolfgang-Heinze-Straße. Etwa 215 Verdächtige wurden vor Ort festgenommen. Es war der größte Neonaziangriff in Leipzig seit den 1990er Jahren und wurde er langfristig vorbereitet. Die Täter reisten aus verschiedenen Bundesländern an und entstammen dem weiten Spektrum der extremen Rechten. Die Ermittlungen in diesem Zusammenhang verlaufen schleppend. Nach zwei Jahren sind zwei Verurteilungen und sieben weitere Prozesse zu verzeichnen. Gegen 216 Verdächtige laufen Ermittlungen. Welche Auswirkungen dieser Angriff auf Connewitz und seine Bewohner hatte und wie die Ermittlungen einzuschätzen sind darüber haben wir mit Juliane Nagel von der Partei die Linke gesprochen.

Alle, die sich näher mit diesem Vorfall beschäftigen wollen sollten diesen Mittwoch, den 10.Januar in Leipzig sein. Im UT Connewitz findet eine Podiumsdiskussion diesbezüglich statt: https://www.facebook.com/events/545621245776980/