Nachhören

Altruismus in „The Walking Dead“

Die Serie "The Walking Dead" ist ein Quotenhit. Eigentlich zeigt sie das typische Zombie-Szenario: ein Virus hat den Großteil der Menschheit infiziert und nichts funktioniert mehr. Es gibt keine Kommunikation und keine Regierungsstrukturen mehr, überall sind marodierende Zombies unterwegs. Folgt man den Kritiken, bilden die Zombies in "The Walking Dead" aber nur eine Kulisse. Eine Kulisse, um große moralische und philosophische Fragen zu diskutieren. Zum Beispiel das Konzept des Altruismus. Wie Formen des Altruismus in "The Walking Dead" besprochen werden, hat sich die Psychologin Svenja Taubner genauer angeschaut. Ein Gespräch über die Kraft altruistischen Handelns und die Faszination für Dystopien.