Auf den Spuren der mitteldeutschen Märzkämpfe

Wie kaum ein anderes Gebiet in Deutschland weist die Umgebung von Halle und Merseburg eine hohe Dichte an Revolutionsdenkmälern auf. Insbesondere an die mitteldeutschen Märzkämpfe von 1921 wird durch zahlreiche Gedenksteine erinnert. Im März 1921 war unter anderem das Leunawerk von militanten Arbeitern besetzt worden. Der Aufstand endete jedoch in einer großen Niederlage. Am 14. August 2021 - hundert Jahre nach den März-Ereignissen - nahmen etwa 20 Menschen an einer Fahrradtour von Merseburg nach Leuna teil, um gemeinsam einige dieser Gedenksteine aufzusuchen. Der Aktivist und Autor Bernd Langer führte dabei in die Geschichte der Märzkämpfe ein. Ein Beitrag mit Musik von Jakob Koekepann und Franz Hahn. Weiteres Material und Infos: kunst-und-kampf.de / aergernis.org
Foto: Marie Sinde