Bei -16 Grad Essen ausliefern – Protest von FahrradlieferantInnen in Berlin

Am vergangenen Donnerstag protestierten Berliner FahrradlieferantInnen von Lieferando und Wolt gegen ihre Arbeitsbedingungen. Trotz eisiger Temperaturen von bis zu -16 Grad und widrigsten Straßenbedingungen ging das Liefergeschäft in Berlin weiter. Die protestierenden "Rider" fordern unter anderem eine angemessene Winterausrüstung. Außerdem müsse jede Fahrerin und jeder Fahrer selbst entscheiden können, ob er oder sie bei diesen Bedingungen zur Arbeit erscheine. Auch einen Kältebonus müsse es geben. Wir sprachen darüber mitt Mo von der freien Arbeiterinnen und Arbeiter-Union Berlin (FAU).