Chaostage Sylt: FaulenzA im Gespräch

In der gesamten Zeit vom 9-Euro-Ticket, also im Juni, Juli und August waren auf Sylt die Chaostage Sylt. Chaostage haben eine lange Geschichte, die ersten größeren Chaostage fanden in den 1980er und 90er Jahren in Hannover und anderen Großstädten statt und versetzten Städte für ein paar Tage in einen Ort voll mit Punks, Protesten und Aktionen des zivilen Ungehorsams. Anlässlich des 9-Euro-Tickets waren die Chaostage dieses Jahr spontan für drei Monate auf Sylt. Sie erfuhren große mediale Aufmerksamkeit, bekamen Besuch aus dem Bundestag, und haben so auf Themen wie Klassismus aufmerksam gemacht, wurden aber leider auch von Repression begleitet. Die Punks bauten deshalb Strukturen vor Ort auf in Form eines Protest-Camps, in dem sie sogar Besuch aus dem Bundestag bekamen.

Dieses Interview mit der Musikerin FaulenzA ist ihr Rückblick auf die Chaostage. Sie war selbst die meiste Zeit vor Ort und hat auf ihren Social-Media-Kanälen mit witzigen und informativen Videos berichtet. Außerdem hat sie einen gleichnamigen Song geschrieben "Chaostage Sylt", der in der Szene als der Soundtrack zu den Chaostagen schnell Bekanntheit erlangte.

Noch mehr witzige Geschichten von der Insel gibt es übrigens auch von FaulenzA in ihrer Reihe mit punkigen Kindergeschichten: "Inselgnome auf der Walz".