Nachhören

Der schmutzige Krieg hat an seiner Abscheulichkeit nichts verloren

In vielen Teilen der Türkei – natürlich mit Ausnahme Kurdistans – ist kaum etwas von einem Ausnahmezustand zu spüren. Der Ausnahmezustand sei »dem Staatsapparat verhängt worden«, so der Ministerpräsident Yıldırım. Dass dabei linke Aktivisten mit dem Vorwurf »Gülenisten« verhaftet wurden, sei »ein Fehler, der behoben« werde. In den sozialen Medien konnte man verfolgen, wie Freigelassene meinten, dass es das erste Mal geholfen habe, »ein Atheist und Marxist zu sein«. Ausgehend von dieser Analyse von Murat Cakir sprach Michael Nicolai mit dem Regionalbüroleiter der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen.