Nachhören

Die Befreiung feiern – Halle und der 8.Mai 1945

Der 8. Mai gilt mittlerweile als Tag der Befreiung. Während jedoch der 2. Weltkrieg und der Nationalsozialismus offiziell ihr Ende fanden, leben faschistische, rassistische und antisemitische Ideologien und ihre Vertreter*innen weiter fort. Wir werfen zum 75. Jahrestag der Befreiung einen durchaus lokalen Blick auf Geschichte und Gegenwart eines (post)faschistischen Staates.
Zu Wort kommen: Holger Bergmann (Die Vielen), eine Aktivistin der „Migrantifa Leipzig„, Michael Viebig (Leiter der Gedenkstätte Roter Ochse Halle), Regina Bittner (Leiterin der Akademie der Stiftung Bauhaus Dessau), Thomas Müller-Bahlke (Direktor der Franckeschen Stiftungen in Halle), Jane Unger (Leiterin Stadtmuseum Halle) und Kunsthistorikerin Nike Bätzner (Burg Giebichenstein Halle)