Die Hasi bleibt (vorerst) – Über die Verhandlungen der HWG mit den Besetzer*innen

Die Hasi bleibt (vorerst) – Über die Verhandlungen der HWG mit den Besetzer*innenDas besetze Haus in der Hafenstraße 7 nimmt von außen und innen Gestalt an. Seit vier Tagen halten die Aktivist*innen der Initiative “Wir brauchen Platz!” die Räume besetzt. Seither wird gebaut, gekocht, diskutiert und das Haus und die Gegend soziokulturell und politisch belebt. Täglich finden gemeinsame Plena statt, auf denen die Zukunft des Hauses diskutiert wird. Eine Entscheidung aus dem Plenumg: das Haus erhielt den Arbeitstitel “Hasi”. Die Hallesche Wohnungsgesellschaft HWG, der das zuvor leerstehende Haus gehört, ist nun in Verhandlungen mit den Besetzer*innen getreten. Am Freitag kam der Geschäftsführer der HWG Heinrich Wahlen zu Besuch und diskutierte über gemeinsame Lösungen für eine unkommerzielle Nutzung des Hauses, die die Initiative “Wir brauchen Platz” beabsichtigt. Die Stimmung nach dem Gespräch mit der HWG war gelöst und viele Aktive freuten sich über die Ergebnisse. Was nun dabei raus kam, darüber hat Radio Corax mit zwei der Besetzer und Besetzerinnen gesprochen.

Hier gibts Infos zur Initiative “Wir brauchen Platz!”