Die Suche nach einer linken Perspektive für die Ukraine

Ein Krieg, mitten in Europa. Für viele Menschen inzwischen unvorstellbar, aber für die Menschen in der Ukraine und den Gebieten am Donbass oder auf der Krim eine alltägliche Realität. Das Land kommt seit Jahren nicht zur Ruhe, hin- und hergerissen im geopolitischen Kampf zwischen "dem Westen" und Russland. Aus wirtschaftlichen Niedergang, Krieg und Korruption könnten solidarische, linke Antworten helfen. Doch eine linke Perspektive für das Land ist - trotz der Hoffnungen, die 2014 in die Euromaida-Bewegung gesetzt wurden - nicht zuerkennen. Eine Spurensuche.

Die ausführlichen Gespräche mit der anarchistin Olena und mit Ivo Georgiev können bei uns auch gehört werden.

Die Euromaidan-Proteste 2014 in Kiev. Bild: Sasha Maksymenko (CC BY)