Doppelter Neuanfang- Jüdisches Leben in Ostdeutschland

Jüdisches Leben ist ein Thema das in der Mitte der Gesellschaft oftmals keinen Platz findet. Auch deswegen initiierten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Institutionen sowie Bund und Länder das Festjahr zu 1700 Jahren deutsch jüdischem Leben. Ziel ist es auf mehr als 1000 Veranstaltungen jüdisches Leben sichtbar und erlebbar zu machen. In Zeiten von wider erstarkendem Antisemitismus soll auch ein Zeichen gegen Judenhass gesetzt werden. Auch in der Region Leipzig Halle finden verschiedenste Veranstaltungen über das Jahr verteilt statt. Wir haben mit Frau Dr. Nora Pester geredet. Sie ist Verlegerin beim Leipziger Verlag HENTRICH und HENTRICH und maßgeblich an der Gestaltung des Programms in der Region beteiligt gewesen: