Eigenbedarf? Das „Schiefe Haus“ im Gespräch

Agenten im Lüftungsschacht sollen sich am Donnerstag Morgen vor dem Landgericht in Halle wiederfinden und wenn möglich in einen der Schächte schlüpfen, um den Prozess rund ums "Schiefe Haus" auszuschnüffeln.
Das Schiefe Haus, das ist ein Wohnhaus in Halle, es ist vielleicht ein bisschen schief und hat ein sehr großes wohliges Wohnzimmer. Vor etwa drei Jahren flog dann die Eigenberdarfs Kündigung in den Briefkasten und das hat man sich nicht gefallen lassen. Nicht nach so vielen Jahren des Zusammenlebens. Und sowieso nicht.
Den Prozess hat das Schiefe Haus dann gewonnen, aber der Eigentümer geht in Revision. Deswegen heißt es wieder hinaus auf die Straße, aber diesmal als Agenten.

Hier im Gespräch mit Corax sind zwei Bewohner. Wir sprechen über das Leben im Schiefen Haus, den Gerichtsprozess, die Vereinzelung in Mietkämpfen und natürlich: über Agenten.
Mit Musik von der Band Lulu