Emmett Tills Tod und die schwarze Bürgerrechtsbewegung

Die Ermordung des 14-jährigen Emmett Till am 28.August 1955 gilt einer der schlimmsten Lynchmorde in der Geschichte der USA. Die unfassbare Brutalität des Mordes und die lächerlichen Gründe werfen ein finsteres Licht auf den grassierenden Rassenhass im Mississippi der 50er Jahre.
Die Proteste gegen den Freispruch der Mörder Emmett Tills gelten als einer der Startpunkte der schwarzen Bürgerrechtsbewegung.

Musik vorher: Bob Dylan - The death of Emmett Till

Trailer zum Film "Till we're free"