Transformation im Stadtraum – Fotografie und Film in den gebetstübchen

Neue Perspektiven im Stadtraum am Marktplatz!
Mit Fotografie und Film geht das Projekt “Denkstuben. Impulse an der Marktkirche Halle” in die zweite Runde
und die Gebetstübchen werden wieder als Fenster zu Stadt geöffnet.

Zum Thema “Transformieren und Veränderungsprozess” wird in den kommenden Wochen
die Fotoserie “Scratchings” von Diana Artus vom 11. bis 23.6. (Eröffnung 11.6. 19:00)
und das Werkleitz-Kurzfilmprogramm “Transformationsraum Stadt” vom 24.6. bis 7.7. /Eröffnung 23.6. 19:00) gezeigt.
Beide Installationen werden mit kleinen Auftakt-Events eröffnet.
Kommen Sie vorbei!

Statt der Baustelle, sind in den Gebetstübchen andere Welten zu sehen.
Es stellt sich die Frage, wie wir unseren Alltag und städtischen Wandel wahrnehmen und welche Bedeutung Zeit im Raum spielt?
Außerdem geht es um das Erleben von Unsichtbaren, dem Sehen, und Verstehen in Zeiten des Aufbruchs.

Konzeption und Durchführung: cappellerarchitekten
Gefördert durch: Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit der Evangelischen Marktkirchengemeinde
und des Architekturbüros cappellerarchitekten