\“un_versehrt / in_jured\“ Fotografieausstellung

n der alten Tenne der ehemaligen Schwemme Brauerei wird für drei Wochen Hilde Panks konzeptuelle Fotoserie „un versehrt_in jured“ zu sehen sein. Im Rahmen eines Arbeitsstipendiums der Kunststiftung Sachsen-Anhalt arbeitete die freischaffende Fotografin zum Thema Verletzung und Makel mit einem Schwerpunkt auf Menschen mit Prothesen. Jede*r der Abgebildeten hat eine eigene Geschichte, eine eigene Art mit dem vermeintlichen Makel umzugehen. Ein verbindendes Element,aller vier Protagonist*Innen stellt das Tanzen dar.

Am 23.10. wird zu einem offenen Diskussionsabend mit diversen Wortbeiträgen und experimenteller Musik im Anschluss eingeladen.

Geöffnet ist bis zum 24.10.2020

Immer Freitag/Samstag/Sonntag 14-18 Uhr.