Fitness im Lockdown – Zwischen Selbstoptimierung und Entspannung ?!

"Arbeiter, rollt eure Yogamatten aus!". Das schreibt eine ironische Kolumnistin im "Neuen Deutschland" über Wellness und Workout im Lockdown. Die Parks sind voller Jogger*innen und Trainierende, es scheint im Lockdown sei nun mehr Zeit für Sport. Zu mindest ist es das, was in vielen Medien und Lifestyle Berichten dargestellt wird. Doch wo fängt die Freude an der Bewegung an und wo beginnt der Leistungssport und die Selbstoptimierung? Machen wir Fitness weil wir uns besser fühlen wollen oder weil wir das Gefühl haben, wir "sollten"? Der Beitrag setzt sich soziologisch und historisch mit diesen Fragen auseinander.
Bild: "Red Lion Denver Southeast Fitness Center" bvon redlionhoteldenver (CC BY-SA)