Gewalt von Neonazis in Fretterode von Gericht kaum verurteilt

Im vergangenen September startete vor dem Landgericht Mühlhausen ein Prozess gegen zwei Neonazis aus dem Umfeld von dem Thüringer Neonazi Thorsten Heise. Die Angeklagten Nordulf H. und Gianluca B. sollen mutmaßlich im April 2018 zwei Fotojournalisten verfolgt, angegriffen und schwer verletzt haben. Vergangene Woche wurde nun das Urteil im Fall gesprochen: Einer der Täter wurde zu einem Jahr Haft auf Bewährung und der andere Täter zu 200 Arbeitsstunden verurteilt. Über die Tat und die Bewertung des Urteils sprachen wir mit dem Journalisten Joachim F. Tornau.