Der Beginn des „heißen Herbst“ in Halle?!

Inzwischen scheinen auch die letzten warmen Tage vorbei. Nach dem verregnetem Wochenende ist der Herbst langsam aber sicher angekommen und hat den Spätsommer abgelöst. Doch dieser Herbst gibt wenig Grund zur Euphorie: Inflation, steigende Gas- und Energiepreise; Corona und die Klimakrise gibt es ja auch noch. Viele Menschen sehen sich angesichts der steigenden Preise gezwungen, sich einzuschränken und wissen nicht,wie sie über den Winter kommen sollen. All das trifft diesen Herbst mehr Menschen als in den vorangegangenen Jahren. Die Entlastungspakete der Bundesregierung helfen dabei nur bedingt: Vor allem Menschen mit viel Einkommen profitieren von ihnen.

Immer lauter werden deshalb die Forderungen nach fairen Entlastungen, die eben auch besonders armen Menschen unter die Arme greift. In zahlreichen Städten haben sich in den vergangenen Wochen Protestbündnisse gebildet. So auch in Halle: Letzte Woche fanden zwei Demonstration statt, die den sogenannten heißen Herbst einleiten sollen. Am Donnerstag demonstrierten rund 150 Menschen mit dem Bündnis "Halle Zusammen" durch die hallesche Innenstadt. Am Samstag gab es unter fast dem gleichen Motto einen ähnlichen Demonstrationszug. Diesmal vom Bündnis "Genug ist Genug". Beide Bündnisse fordern soziale Gerechtigkeit und kündigen auch weitere Proteste an. Radio Corax war am Donnerstagabend mit vor Ort.

Bild der Demonstration: Halle Zusammen - Für eine gerechte Umverteilung! Urheber*in: Dani Luiz Alle Rechte vorbehalten