Hope In The Dark

"The hope I am interested in is about broad perspectives with specific possibilities, ones that invite or demand that we act", schreibt Rebecca Solnit im Guardian über ihr Buch "Hope In The Dark". Hoffnung als Aktivator in der politischen Arbeit und politische Arbeit die Hoffnung stiftet - darum geht es in diesem Gespräch. Ihr erfahrt von einem berührten Leser, was Hoffnung für Rebecca Solnit ist, was sie nicht ist, wieso sie wichtig ist und woraus man sie schöpfen kann. Darüber gibt der Untertitel des Buches Hinweise, der da lautet: "Untold Histories, Wild Possibilities". Also sprechen wir über Erinnerung an unerzählte Geschichten und Aufstände, und über die aktivierende Hoffnung für kommende gesellschaftliche Veränderungen.

Hope In The Dark ist im Haymarket Books Verlag erschienen.

Das Gespräch enthält Zitate in englischer Sprache.

Symbolbild. Foto: DieselDemon (CC BY)