„It’s devastating“ – Brände in Kalifornien

In Kalifornien herrschen die heftigsten Waldbrände seit Beginn der Aufzeichnungen. 13.000km2, eine Fläche, die fast so groß ist wie Schleswig Holstein, sind bisher vom Feuer angegriffen worden. Über 4000 Gebäude wurden bereits zerstört, mindestens 25 Menschen haben ihr Leben verloren. Weitere werden vermisst. Tausende Menschen mussten zu ihrer Sicherheit aus ihren Häusern evakuiert werden. Gründe für die Brände sind die immer häufiger auftretenden langen Dürre-Phasen und Hitzewellen im Frühling und Sommer. Ausschlaggebend für die Brände dieser Saison waren schwere Gewitter im August. Blitzeinschläge entfachten die Feuer. Durch starke Winde konnten sie sich schnell ausbreiten. Radio Corax hat heute morgen mit Sarah Pierce gesprochen, einer Geologin aus Santa Cruz. Wir haben sie gefragt, wie die letzten Tage für sie waren.