Nachhören

„Kantine Luxemburg“ – ein Theoriefestival in Chemnitz

Wenn man an Chemnitz denkt, denkt man oft auch an Karl Marx. Massiv thront der sogenannte "Nischel" in der Innenstadt von Chemnitz - eine Stadt, die früher auch nach Karl Marx benannt war. Jenseits von dogmatischem DDR-Marxismus gibt es gegenwärtig in Chemnitz junge Leute, die eine Auseinandersetzung mit marxistischer Theorie führen. Im letzten Jahr hat in Chemnitz ein Theorie-Festival mit dem Titel "Kantine Marx" stattgefunden. Anfang dieser Woche ist dieses Festival in eine zweite Runde gegangen. "Kantine Luxemburg" ist in diesem Jahr die Überschrift, unter der sich ein umfangreiches Programm versteckt. Radio Corax hat mit Chrisse vom Orga-Team der "Kantine Luxemburg" gesprochen und ihn danach gefragt, welche Geschichte dieses Festival hat und welche Idee dahinter steckt.