Nachhören

Klimaretten Selbermachen

Ohne dass der Regenwald wieder aufgeforstet wird, kann ein weltweiter Kampf gegen den Klimawandel nicht gelingen. Während die Industriestaaten daran scheitern, die CO2-Emissionen zu reduzieren, wird im globalen Süden der Regenwald, ein gigantischer CO2-Speicher, vernichtet. Der Kampf gegen die Erderwärmung muss also beides beinhalten: CO2 reduzieren und CO2- Speicher errichten. Brasilien kommt dabei eine Schlüsselrolle zu, weil sich die größten Teile des tropischen Regenwaldes innerhalb des brasilianischen Staatsgebiets befinden. Der Schutz dieser gigantischen Gebiete ist nicht nur schwierig, sondern, seitdem der rechtsradikale Bolsonaro zum Präsidenten gewählt wurde, auch politisch nicht gewünscht. Ein Projekt, das sich der Wiederaufforstung des Regenwaldes widmet und diese mit nachhaltiger Landwirtschaft verbinden will, ist "Klimaretten Selbermachen". Das Projekt hat ein Stück Land in Brasilien gekauft und will sich dort mit sozialen Bewegungen zusammentun, um das Konzept der Agrofloresta als alternative zu umweltschädlichen Monokulturen voranzubringen. Radio Corax hat mit den beiden Gründer:innen über ihre Arbeit in Brasilien gesprochen.