Mein Bauch gehört nicht dem Staat

Seit 150 Jahren, seit Gründung des Deutschen Reiches 1871, steht Schwangerschaftsabbruch in der Bundesrepublik unter Strafe. Damit ist der Abbruch einer Schwangerschaft ein Tötungsdelikt, der heute unter bestimmten Voraussetzungen straffrei ist. Zugleich hat es immer schon feministischen Widerstand gegen die Kriminalisierung von Abtreibung gegeben. Wir blicken mit der Geschlechter- und Sexualwissenschaftlerin Rona Torenz auf die Geschichte feministischer Kämpfe für die Legalisierung von Abtreibung in der BRD und DDR und sprechen über Torenz' Forderung nach radikaler Entmoralisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. Wir schauen auf die Szene der Abtreibungsgegner:innen und fragen, welchen politischen Einfluss reaktionäre Christ:innen haben, wie und wo sie mit rechten Akteuren vernetzt sind und welche Rolle antifeministische Positionen dabei spielen. Und wir lassen die Leipziger Organisation Kumpela zu Wort kommen, die Abtreibungen für ungewollt Schwangere aus Polen organisiert