Ostblock Riot GrlZ – female Punk in der CSSR

Die Sozialwissenschaftlerin Pavla Jonssonová aus Prag erforscht die Punk-Subkultur der 80er Jahre in der CSSR. Sie hat die Zeit selbst als Akteurin der Punkbewegung miterlebt. Sie gründete 1980 die Post-Punk-Frauenband Plyn, die sich nach dem Verbot 1984 in Dybbuk umbenannte, aus der später die heute noch aktiven Zuby Nehty hervorging. Mit ihren Bands positionierte sich Pavla Jonssonová in einer männlich dominierten Punk-Szene der CSSR. Wie sie diese Zeit erlebt hat, und wie sie als Sozialwissenschaftlerin darauf blickt, darüber haben wir mit Pavla anlässlich eines Vortrags im Rahmen der Ausstellung "Warschauer Punk Pakt / Wutanfall" in Leipzig gesprochen.