Nachhören

PräparatorInnen erzählen

Betritt man die Räume der Naturkundlichen Sammlung in Halle, wird man begrüßt von einem echten Bären. Mit erhobener Tatze und gefletschten Zähnen steht er da, an seinem Bauch sind die Spuren seines langen posthumen Lebens sichtbar. In diesen Räumen haben sich kürzlich diejenigen getroffen, die verstorbenen Lebewesen und Pflanzen zu einem zweiten Leben verhelfen: PräparatorInnen. Ute hat sich bei der Arbeitstagung der PräparatorInnen umgehört, um herauszufinden, was diesen recht speziellen Beruf ausmacht.