Pro Asyl fordert unabhängige Kontrollen der EU-Grenzschutzbehörden

Seit Jahren erleben Menschen auf der Flucht an den EU Innengrenzen und an den EU Außengrenzen massive Gewalt. Es kommt zu Zurückweisungen und Gewalt von Seiten der Sicherheitsbehörden. Menschenrechtsorganisationen und Flüchtlingsverbände kritisieren seit Jahren die menschenrechtswidrigen Vergehen. In der Kritik steht dabei vor allem die europäische Grenzschutzbehörde "Frontex". Die Organisation "Pro Asyl" fordert deswegen eine Überwachung von diesen Sicherheitsakteuren die an der Grenze Menschen auf der Flucht kontrollieren oder zurückweisen. Dazu wurde vergangene Woche eine von Pro Asyl mitfianzierte Studie veröffentlicht. Darüber haben wir mit Karl Kopp gesprochen, Leiter der Europa Abteilung von Pro Asyl.

Die Studie findet sich hier.