Projektvorstellung „GehVor – Gesundheit hat Vorfahrt!“

Menschen mit psychischen Erkrankungen wird die Teilhabe in unserer Gesellschaft in vielen Lebensbereichen erschwert, so auch auf dem Arbeitsmarkt. Ein Projekt welches das ändert möchte, nennt sich "GehVor!" und ist seit 2020 in Halle aktiv. Die grundlegende Idee des Projekts ist es, Menschen im SGB II - Bezug mit gesundheitlichen und/oder psychischen Einschränkungen auf dem Weg zu beruflicher und vor allem auch gesellschaftlicher Teilhabe zu unterstützen. Wie es gelingen kann auf Augenhöhe mit den Teilnehmenden zu arbeiten und welche Rolle unsere Auffassung von Wirtschaftlichkeit eines Menschen sowie die Stigmatisierung psychisch Erkrankter spielt, haben wir mit Frieda Koch (Sozialpädagogin) und Jeanette Murachowski (Psychologin) vom Projekt besprochen. Das Projekt "GehVor!" besteht aus einem Trägerverbund des Jobcenters Halle (Saale), der AWO – Rehabilitation psychisch kranker Menschen gGmbH (AWO RPK), der AWO Soziale Stadt und Land Entwicklungsgesellschaft mbH (AWO SPI GmbH) und der AWO – Psychiatriezentrum Halle gGmbH (AWO PZH). Es wird außerdem gefördert aus dem Bundesprogramm „Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben – rehapro“.