Nachhören

Rechtsruck in Sachsen am Beispiel Leipzig

"Sachsen raus aus Deutschland", der Wunsch nach dem Säxit oder "Stop Sächsism" das sind halb ernstgemeinte Forderungen angesichts der Ereignisse in Sachsen. Solche Forderungen mögen nicht ganz ernst gemeint sein, die Zustände in Sachsen sind es allemal. Im vergangenen Jahr ist in Aue im Erzgebirge ein homosexueller Mann von Rechten ermordet worden. "Nur die Spitze des Eisbergs" schreibt die Organisation Chronik.LE dazu, weiter schreiben sie, weise "das Zutagetreten menschenfeindlicher Einstellungen in der Gesellschaft in Sachsen eine lange Kontinuität auf." Chronik.LE ist eine Organisation, die seit mehr als 10 Jahren rassistische, faschistische und diskriminierende Ereignisse in und um Leipzig dokumentiert. Radio Corax sprach mit Steven von Chronik.LE