Card image cap

DOK Leipzig 2019: Robolove – ein Film von Maria Arlamovsky

Vor Jahrzehnten sahen Roboter noch aus wie bewegliche Werkzeugkästen. Das hat sich radikal geändert. Die heutigen Humanoiden ähneln den Menschen nicht nur, sie können auch die Mimik von Menschen ...mehr

Card image cap

DOK Leipzig 2019: Zustand und Gelände – ein Filmgespräch mit Ute Adamczewski

Die Aufarbeitung des nationalsozialistischen Terrors nimmt in der Erinnerungskultur in Deutschland einen prominenten Platz ein. Doch ein wesentlicher Aspekt der politischen Verfolgung ist heute in Vergessenheit geraten: die frühen ...mehr

Card image cap

DOK Leipzig 2019: Village of Women – ein Filmgespräch mit Tamara Stepanyan

Village of Women Im Dorf Lichk in Armenien leben die meiste Zeit des Jahres nur Frauen. Sie pflügen, bringen die Ernte ein, fahren die Traktoren. Sie kochen, sie essen zusammen, ...mehr

Card image cap

DOK Leipzig 2019: Taste of Hope – Vom Alltag einer selbstverwalteten Teefabrik

Taste of Hope – Vom Alltag einer selbstverwalteten Teefabrik Seit 2016 besteht im südfranzösischen Gémenos die Teekooperative Scop-TI. Dort wird einen Tee unter dem Label 1336 produziert. Denn so viele ...mehr

Card image cap

DOK Leipzig 2019: Im Stillen Laut – Ein Film über Liebe im Alter, Autonomie, die DDR und Kunst

Im Stillen Laut – Ein Film über Liebe im Alter, Autonomie, die DDR und Kunst Erika und Tine sind 81 Jahre alt und seit 40 Jahren ein Paar. Die beiden ...mehr

Card image cap

DOK Leipzig 2019: „Die Autobahn ist kein Nicht-Ort“

„Die Autobahn ist kein Nicht-Ort“ Bad Oeynhausen – ein Kurort in Nordrhein Westfalen : Tausende Lkw wälzen sich täglich durch die Innenstadt und über die Bundesstraße 61, die die Bundesautobahnen ...mehr

Card image cap

Kurzfilm „Atmahau Pakmat“

Im Rahmen des internationalen Kurzfilmprogramms lief auf dem Dokumentarfilmfestival in Leipzig ein Film namens Atmahau Pakmat. Der Film versetzte die Zuschauerinnen und Zuschauer nach Mexiko. Und zwar in ein ...mehr

Card image cap

Dokumentarfilm „Immer und Ewig“

Anfang November feierte der Dokumentarfilm "Immer und Ewig" von Fanny Bräuning seine Premiere auf dem Festival DOK Leipzig. "Immer und Ewig" begleitet die Eltern der Filmemacherin auf einer Reise ...mehr

Card image cap

Gleichstellung der Geschlechter in der Dokumentarfilmbranche

Beim diesjährigen Filmfestival DOK Leipzig ist zum ersten Mal eine Quote eingeführt worden. Und es ging ein Großteil der Preise an Frauen. Zum Beispiel die Goldene Taube an den ...mehr

Card image cap

DOK Leipzig 18 Gespräch mit der Programmkoordination

Ende Oktober findet das diesjährige DOK Leipzig statt. Über 300 Dokumentar- und Animationsfilme werden gezeigt, es gibt ein Rahmenprogramm mit Ausstellungen, Vorträgen, Networking-Events und Partys. Marie-Thérèse Antony von der ...mehr

Card image cap

Der Dokufilm „Montags in Dresden“ – ein wohlwollendes Portrait von Pegida

Auf dem DOK Leipzig wurde der Film "Montags in Dresden" von der Dokumentarfilmerin Sabine Michel gezeigt. Der Film ist ein initmes Portrais dreier Pegida-Protagonisten, unter anderem von dem Pegida-Mitbegründer ...mehr