Nachhören

Textildesign. Vom Experiment zur Serie – Ausstellung 100 Jahre Burg

Textildesign spielt in der Gestaltung von Produkten, Mode, Räumen und Fahrzeugen eine hintergründige aber entscheidende Rolle. Es schließt Entwicklungen von Materialien aus Kiefernnadeln ebenso ein wie industriellen Druck mit Naturfarben bis zu interaktiven Vorhängen. Auch der stoffliche Ausdruck von kulturellen Themen wie Ritual, Mitgift oder Codes sind Themen des Textildesigns. Diese Allgegenwärtigkeit des Textilen in unterschiedlichen Gestaltungsbereichen und die Impulse, die von textilen Materialentwicklungen ausgehen, stehen im Fokus der Ausstellung Textildesign – Vom Experiment zur Serie. Es geht um Textilien für fiktive Vergangenheiten und Kulturen, um intelligente High-Tech- und organische Stoffe, natürlich auch um industrielle Serienproduktion, die subtile (und manchmal subversiv-haptische) Rolle von Textilien bei Produkten, aber auch zentrale Fragen der Nachhaltigkeit und der Technologien. Also ein großes Spektrum, welches Textildesign aus unterschiedlichen Richtungen beleuchtet. Die Ausstellung setzt sich zudem in Beziehung zur Rolle des Textildesign im Bauhaus, sie wird anschließend auch im Bauhaus-Archiv in Berlin gezeigt.

Radio Corax hat sich mit den Textilkünstlerinnen Bettina Göttke-Krogmann & Katharina Jebsen über die Ausstellung unterhalten.
Die Ausstellung wird am Mittwoch, den 7. Oktober um 18 Uhr in der BURG Galerie im Volkspark eröffnet. Sie findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe Burg 100 statt und läuft noch bis zum 1. November. Die BURG Galerie im Volkspark hat von 14–19 Uhr geöffnet. 

Infos hier: http://100.burg-halle.de/programm/textildesign/