Nachhören

Über den DEFA-Regisseur Konrad Wolf

Durch die DEFA - die Deutsche Film AG - sollte das kommunistische Experiment, das in der Weimarer Republik begonnen wurde, in der DDR fortgesetzt werden. So beteiligte sich der bulgarische Filmemacher Slatan Dudow, der bereits in der Weimarer Republik gewirkt hatte, an Filmproduktionen der DEFA. Eine herausragende Figur innerhalb des DEFA-Zusammenhangs war Konrad Wolf, der 1945 mit der Roten Armee aus Russland nach Deutschland zurückgekehrt war. Viele Filme von Konrad Wolf haben sich mit der nationalsozialistischen Vergangenheit auseinandergesetzt. Jakob Hayner im Gespräch über Konrad Wolf und die DEFA.