Wie erleben Jugendliche die Corona-Krise?

Durch die vielen Maßnahmen, Schließungen und Kontaktbeschränkungen in Zeiten des Coronavirus hat sich vor allem auch der Alltag junger Menschen verändert. Doch bislang hat kaum jemand nach den Erfahrungen und Perspektiven der Jugendlichen und jungen Erwachsenen gefragt. Jugendforscherinnen und Jugendforscher aus Hildesheim und Frankfurt haben eine Onlinebefragung gestartet, die herausfinden soll, wie es Jugendlichen in dieser Krisenzeit geht. Junge Menschen ab 15 Jahren können bis Sonntag den 3.Mai daran teilnehmen. Über die Hintergründe dieser Befragung und über die Frage, inwieweit die Perspektive von Jugendlichen bei den Corona-Maßnahmen berücksichtigt wird, sprachen wir mit Dr. Severine Thomas vom Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim.

Hier geht es zur Onlinebefragung.