Zur Geschichte des internationalen Kampftags der Arbeiterklasse

Wenn man im Umfeld von Radio Corax die Leute nach ihren Assoziationen zum 1. Mai befragt, wird man ungefähr solche Antworten bekommen: Der 1. Mai, das ist der Tag, an dem der DGB eine Traditionsveranstaltung mit Bratwurstessen begeht. Oder: Der 1. Mai, das ist der Tag, an dem in der DDR von Staats wegen eine Parade verordnet wurde. Oder, am heutigen Tag naheliegend: Der 1. Mai, das ist der Tag, an dem Nazis aufmarschieren wollen. Dem gegenüber sind die Ursprünge des 1. Mai nur ein leises Gerücht - eine Geschichte, die weitestgehend vergessen scheint. Um diese Geschichte ins Gedächtnis zu rufen, haben wir mit Ralf Hoffrogge gesprochen. Der ist Historiker und hat sich insbesondere mit der Geschichte der Arbeiterbwegung auseinandergesetzt. Im Gespräch hat uns die Geschichte des 1. Mai nach Chicago geführt - zum 1. Mai im Jahr 1886.