Nachhören

Abschiebung und Abschreckung – Verschärfung der Asylpolitik in Griechenland

Ein Brand und Proteste im Camp Moria auf Lesbos lenken für kurze Zeit den medialen Fokus auf die untragbare Situation Geflüchteter in Griechenland. Im gleichen Zuge keimen wohlbekannte rhetorische Bilder wieder auf. Eine neue "Flüchtlingskrise" sei im Gange - obwohl lange nicht so viele Menschen die Ägäis überqueren wie 2015. Die rechtskonservative griechische Regierung nutzt die Gelegenheit, um Verschärfungen im Asylrecht anzukündigen. Ein Gespräch mit Salinia Stroux von "Refugee Support Aegean" über den Einfluss der neuen Regierung auf die Lage Geflüchteter in Griechenland.