Nachhören

Antifanews für den 18. Januar 2018

Heute in den Antifanachrichten geht es zunächst um einen Angriff auf ein Haus, in dem Geflüchtete untergebracht sind. Dieser ereignete sich am Freitag im sächsischen Wurzen. Elli hat sich damit beschäftigt und damit, was passieren muss, damit rechte Ansichten weniger Nährboden in Städten wie Wurzen vorfinden. Darüber hinaus geht es um einen Protest gegen eine Abschiebung in Nürnberg und eine Öffentlickkeitsfahndung im Nachhinein des Protests. Zuletzt geht es um den Revisionsprozess für einen der sogenannten Röszke 11, die 2015 an der serbisch-ungarischen Grenze festgenommen wurden.