Nachhören

Das Kriegsende 1945 in Halle

„Am 17. April 1945, 15:30 Uhr standen die Amerikaner im Hof der Hinrichtungsstätte. Die haben das beendet und nicht irgendwelche einsichtigen deutschen Juristen“, sagt der Gedenkstättenleiter Michael Viebig über die Befreiung des Gefängnisses Roter Ochse in Halle.

Am Steintor in Halle befindet sich seit 2003 ein Denkmal, das an die US-amerikanische Militäreinheit erinnern soll, die Halle im April 1945 besetzte. Mit Michael Viebig sprach Radio Corax an diesem Ort über das Kriegsende in Halle, wie befreite Zwangsarbeiter_innen und KZ-Häftlinge die Befreiung erlebten und welche Auseinandersetzung mit dieser lokalen Geschichte es heute braucht.