Nachhören

„Wir wollten uns darüber austauschen, was wir für Erfahrungen machen wollen“ – ein Gespräch mit dem AK Unbehagen

Unter dem Titel „Can‘t take my eyes off you …. ein Versuch utopisch zu denken“ hat der feministische Lesekreis AK Unbehagen aus Leipzig im Mai 2019 einen temporären Denk-, Experimentier- und Ausstellungsraum eröffnet. Herzstück der Ausstellung war eine Audioinstallation über Utopie, die jetzt als Radio-Hörstück nachhörbar ist:
https://radiocorax.de/cant-take-my-eyes-off-you-ein-hoerstueck-vom-ak-unbehagen/

Über den Entstehungsprozess des Hörstückes, wie sich der AK Unbehagen dem Prozess des Nachdenkens über Utopie angenähert hat, wie Erfahrung – Utopie – Geschichte, aus einem feministisch-gesellschaftskritischen Standpunkt heraus, miteinander verknüpft sind und warum das Nachdenken über ein gutes Leben gerade gegenwärtig so wichtig ist - darüber sind wir ausführlich mit Elisa und Frieda vom AK Unbehagen ins Gespräch gekommen.

Während des Ausstellungszeitraums fanden u.a. Podiumsdiskussionen, Vorträge und Lesungen von der outside the box, translib, Anke Stelling, Maya Dolderer, Vertreterinnen des feministischen MÜTTER*- stammtisch Süd und dem AK Unbehagen statt. Audiomitschnitte der begleitenden Veranstaltungen findet ihr im Audioarchiv.