Seanaps Radiolab

Das Seanaps Festival präsentiert im vierten Jahr transdisziplinäre Ansätze der Experimentalmusik in Leipzig. Im Rahmen des Festivals, das sich experimentierfreudigen Sounds und der Ergründung neuer musikalischer Formate verschreibt, entsteht auch in diesem Jahr wieder eine temporäre Radiostation als Labor für künstlerische Radiopraxis. Für vier Tage lädt das Radiolab Künstlerinnen und Radiomacherinnen ein, diese Spielwiese zu betreten und erkundet in seinem Programm Kulturen des Hörens und Formate der akustischen Kunst im und außerhalb des Radios. Darüber hinaus eröffnet das Radio einen diskursiven Raum für aktuelle Themen in der Kulturarbeit und gibt Einblicke in die Arbeitsweisen der eingeladenen Musikerinnen. Auch das Konzertprogramm des Seanaps Festivals wird in diesem Jahr live aus dem Westflügel Leipzig ins Radio übertragen.

Das Seanaps Festival Radio sendet vom 15. – 18. Oktober täglich 10–22 Uhr online über den Stream des Radio Kollektivs Sphere Radio, Leipzig.
Und auf Radio CORAX:
am Donnerstag, 15.10., 10–13 Uhr & 15–18 Uhr; am Freitag, 16.10., 10–13 Uhr & 15-18 Uhr; am Samstag, 17.10., 10–16 Uhr; und am Sonntag 18.10., 10–15 Uhr & 19–23.00 Uhr.

Donnerstag 15.10.

10.00 Hier spricht: Seanaps Festival

Eine Einführung in die On- und Off-Air Ereignisse des bevorstehenden Festivals.

11:30 Artist Talk: Pierre Berthet & Rie Nakajima

Rie Nakajima and Pierre Berthet create various ways to vibrate things so that their acoustic shadows dance around.

15:00 Marek Brandt: Music for Animals

Der Leipziger Künstler Marek Brandt (*1970) spielt Musik für Tiere: Musik für Rinder, Affen, Fische, Ameisen, Wölfe, aber auch für Milben und Krähen.

16:00 Macht Anspruch nett und unspektakulär?

Liebevoll zu- und mundgerecht auf-bereitete Texte über das (Über-)Leben, Lieben, Hassen, Fragen und Hinterfragen in dieser verwirrenden Welt, die wir nun eben mal bewohnen müssen, flackrig beleuchtet und wackelig ausgestellt

17:00 TRii Group presents: Curiosity vs. Classification

A broadcast on non-disciplinarity 
This broadcast will review formats and notions of knowledge production that operate outside of generally recognized disciplines.

Freitag 16.10.

10:00 Coffee with Teoniki Rożynek 

Teoniki Rożynek is a composer, born in 1991 in Cracow, Poland. She lives in Warsaw and is mostly inspired by vibrations from the environment in which she lives. Fascinated by ‘dirty’ and glitchy sounds, ‘unmusical’ sounds of machines and engines, the noise of cities and nature.

11.00 Limpe Fuchs am Flügel

Limpe Fuchs on piano, that is a rare specialty. The studied pianist is well known for her performances on specially developed instruments and sound installations

15:00 André Damião: Corrupted Files (Transposition and Representation)

Corrupted Files (Transposition and Representation) by André Damião, a São Paulo based artist, is a radio essay that proposes a subjective reflection on the inability to represent part of traditional Brazilian cultural expressions through the manipulation of their phonographic records through different electronic media.

16:00 Paul Paulun: Follow Music

Der Klangforscher, Tonsammler, Autor und DJ Paul Paulun stellt sein Forschungs- und Archivprojekt „Follow Music“ vor.

17:30 Hören: Field Recordings

Hören ist ein Forum, ein Forum für Geräusche und Geräusch Enthusiasten. Es geht darum, Geräuschen Raum zugeben. Raum für Mikrotöne, Soundästhetik, spezielle Frequenzspektren, Rhythmen oder Aufnahmesituationen und die damit verbundenen Geschichten.

Samstag 17.10.

10:00 „Rastros“ live from Westbahnhof

Live broadcast from the installation „Rastros“ in Westbahnhof, with 1:∞ (Lena Czerniawska and Emilio Gordoa).

11:00 Carolin Krahl & Ricarda Kiel: Schreiben im Radio

Die Autorin Carolin Krahl lebt und schreibt in Leipzig (u.a. als Teil des Autor*innenkollektivs PS: Anmerkungen zum Literaturbetrieb / Politisch Schreiben) und widmet sich in ihren Hörstücken und performativen Lesungen (u.a. „Melusine starrt – eine Hommage an Irmtraud Morgner“) der auditiven Seite des Textes.

12:00 Nick Klein: Montez Press Radio

Montez Press Radio is a radio project which was founded in 2018 in New York with the goal of fostering greater experimentation and conversation between artists, writers, and thinkers through the medium of radio.

13:00 Seanaps Diskurs: Zwischen DIY und EU

Um Prozesse experimenteller Produktion, Veröffentlichung und Präsentation in Gang zu halten, ist es oft nötig, verschiedenste Aktionsebenen zu versuchen und gegebenenfalls zu verbinden, wobei der Survival-Spagat zu einem ideologischen wie kulturökonomischen Spannungsakt von zerreißendem Potential werden kann.

15:00 Verena Buttmann & Kyrill Constantinides Tank: Im Namen der Ohren

Verena und Kyrill begeben sich auf die Reise durch ein Schweigekloster.

Sonntag 18.10.

10:00 Ooooton

Kaffee, Tee, Frühstückskeks und Oooo-töne aus dem Seanaps Festival, von und mit DJ Kolrabi  & burgund t brandt

11:00 Audio Experiment: Von Zwang zu Klang

Unter dem Titel Audio Experiment improvisieren Musiker*innen, Akteur*innen der Bildenden und Darstellenden Kunst, Medienkunst und Literatur in wechselnden Konstellationen mit ortsspezifischen Settings.

12:00 Cachichi: Holy Baby

Olympietta is having breakfast in the balcony listening to her favorite morning channel. 

13:00 Ralf Wendt: the yellow

In einer zweistündigen Radio-Aktion ist ein Radiostudio nur Ausgangspunkt eines multiplen, sich aufeinander beziehenden Sendens von verschiedenen Orten in Lindenau.

19:00 Konzerte Live broadcast from Westflügel
Moderation: Nina Guo

19:00 – 19:45 Piero Bittolo Bon
20:00 – 20:45 Teoniki Rożynek
21:00 – 21:45 Microtub

Das komplette Festival- und Radioprogramm: seanaps.net