Aktuelles

Zuhören in Zeiten der Krise: Listening’s Urgency – Live Radio-Performance

English HERE

In Zeiten des Kontaktverbots ist das Radio umso mehr ein Instrument, um die Isolation zu überbrücken. Welche Rolle spielt das Zuhören in Zeiten der Krise?
Dieser Frage geht der Komponist und Klangkünstler Hardi Kurda, aktueller Stipendiat der Radio Art Residency, in seinem Projekt „Listening’s Urgency“ nach.

Dabei ist er auf der Suche nach den Zwischentönen des Mediums und den Rissen in der gesellschaftlichen Ordnung: Überschreiten wir die Grenzen der Legalität, indem wir zuhören? Was bedeutet Illegalität? Ist ein Störgeräusch illegal? Und, ist ein künstlerischer Ausdruck ein illegales Störgeräusch?

Ein Live-Radio-Ensemble aus Musiker*innen, Künstler*innen und Denker*innen aus verschiedenen Teilen der Welt gehen in Kurdas Stück diesen Fragen nach. Die Radio-Hörerinnen sind aufgefordert ihnen zu folgen und ihr eigenes Zuhören zu erforschen.

Im Verlauf der Radio-Performance laden wir Sie ein, Ihre Höreindrücke via Chat zu teilen.
Einschalten:
Listening’s Urgency – Live Radio Performance

mit: André Damião, Maximilian Glass, I-ID, Peshraw Mohammed, Kani Kamil, Kamil Korolczuk, Hardi Kurda, Soheil Soheili, Niga Salam, Ralf Wendt

am Sonntag, 26. April 2020, 20 Uhr
auf Radio CORAX 95.9 und im Live-Stream radiocorax.de