Nachhören

Blackbox Verfassungsschutz

Am neunten Jahrestag der Ermordung Yozgats begann die Kampagne „Blackbox Verfassungsschutz“. Die Kampagne geht davon aus, dass nur öffentlicher Druck dazu beitragen kann, Aufklärung in den Zusammenhang von staatlichen Institutionen und NSU zu bringen. Als durch Presseberichte bekannt wurde, dass der hessische Verfassungsschutz mutmaßlich wusste, dass am 6. April 2006 in Kassel ein Anschlag geplant war, sprach der hessischer Ministerpräsident Volker Bouffier von einer „ungeheuerliche Unterstellung“. "Ungeheuerlich sei aber nicht die Forderung nach Aufklärung, sondern die Verdunkelung, die nicht nur in Hessen bis in die Regierungsspitze hinein betrieben wird!", so kann man es auf der Website von Blackbox Verfassungschutz lesen.

Wir sprachen mit George Kaplan von der Initiative "Black Box Verfassungsschutz". Weitere Infos: https://www.blackbox-vs.de/